Site Loader

ADRESSE

Schützenstraße 34 | 19386 Lübz

„Es war ein typisches Abstiegsspiel mit viel Aktionen im Mittelfeld“, sagt LSV-Trainer Remo Sahm zum 1:1 seiner Lübzer bei der SG03 Ludwigslust/Grabow. Es regnete die ganze Zeit, der Platz war tief und rutschig und das machte das Spiel nicht besser. „Ich glaube, wir haben den Rasen ganz schön umgepflügt“, beneidet er die Gastgeber nicht um die Nacharbeit.

So wie die Torfolge war auch der Spielverlauf. Die Lübzer kamen etwas besser in die erste Halbzeit, allerdings kaum zu zwingenden Torchancen. Ausgenommen ein Schuss von Florian Siewert in der fünften Minute. Mit Mathias Peschmann zwischen den Pfosten war auch wieder in der Abwehr mehr Sicherheit gegeben, als zuletzt gegen Parchim. In der letzten Minute erzielte Kai Lübbe nach Vorarbeit von Patrick Kube die Lübzer Führung aus ziemlich spitzem Winkel (45.). Die Gastgeber waren nach dem Seitenwechsel gleich mit dem Ausgleich zur Stelle. Der Ball landete bei Lasse Baerwinkel, der sich resolut durchsetzte und im zweiten Anlauf den zunächst noch parierenden Mathias Peschmann überwinden konnte (47.). Vom LSV war im weiteren Spielverlauf wenig zu sehen. Kay Roby im SG 03-Tor verlebte einen ziemlich beschäftigungslosen Nachmittag. Auf der anderen Seite hatte Lübz bei einem Latten-Schuss von Franke Glück (70.). Wie schwierig die Bedingungen auf dem tiefen Boden waren, zeigte sich in der 80. Minute. Der von einem seiner Vorderleute angespielte Lübzer Keeper rutschte weg, so dass sich Johannes Franke vor dem verwaisten Tor nur noch zu drehen brauchte. Aber auch er verlor den Stand, der Ball landete im Toraus.

Autor: ric127