Site Loader

ADRESSE

Schützenstraße 34 | 19386 Lübz

Der Lübzer SV begann in Doberan ordentlich. Doch in der 20. Minute hatte die Lübzer Abwehr TSV-Stürmer Krempin nicht im Blick, der bei einer Eingabe von links frei zum Schuss kam – 1:0. Den Lübzern gelang zu wenig nach vorne. Der Gastgeber konnte immer wieder sein Spiel aufziehen. Ein schneller Spielzug in der 37. Minute brachte das 2:0. Kaltenstein war noch mit dem Fuß dran, konnte das Tor aber nicht verhindern. Zwei Minuten später erhöhten die Gastgeber auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel der Lübzer auch nicht besser. Zu viele Ballverluste im Mittelfeld und zu wenig Biss in den Zweikämpfen machten dem Gastgeber den Weg frei zu weiteren sechs Toren. Den Schlusspunkt setzte Strohecker per Strafstoß (Foul vom Lübzer Torwart) zum 9:0. „Auch wenn es bei uns einige Personalsorgen gab, waren genug erfahren Spieler auf dem Platz, um für Schadensbegrenzung zu sorgen. Das hat nicht funktioniert“, so LSV-Trainer Remo Sahm, der an diesem Tag beruflich verhindert war.

Am 1. Juni (14 Uhr), dem letzten Spieltag der Saison, erwarten die Lübzer den SV Plate auf dem Rudolf-Harbig-Sportplatz. Dort muss es das Ziel sein, sich noch einmal von einer deutlich besseren Seite zu präsentieren.

Autor: ric127