Site Loader

ADRESSE

Schützenstraße 34 | 19386 Lübz

Von einer Sommerpause kann bei den Landesliga-Fußballern des Lübzer SV keine Rede sein. Schließlich musste man ja lange genug darauf warten, endlich wieder vernünftig trainieren zu können. Schon seit einigen Wochen lässt Trainer Remo Sahm seine Jungs ordentlich schwitzen. Und am Sonnabend steht das erste Testspiel an. Auf dem Rudolf-Harbig-Sportplatz geht es um 14 Uhr gegen das Landesklasse-Team der SG Einheit Crivitz.

„Ich bin bisher wirklich sehr zufrieden. Wir haben ein Tempo drin, wie schon lange nicht mehr“, freut sich Sahm über eine hohe Trainingsbeteiligung und den richtigen Biss seiner Truppe. Für die Schnelligkeit sorgen nicht zuletzt die vielen jungen Spieler. Der Kader präsentiert sich deutlich verjüngt. Man baut beim Lübzer SV weiter auf den eigenen Nachwuchs. Einige der „alten Hasen“ wollen kürzertreten, bleiben dem Verein aber erhalten und werden für die zweite Mannschaft auflaufen. Das sind nicht weniger als sieben Mann, die sich alle bereit erklärt haben, einzuspringen, sollte es personell in der Landesliga einmal eng werden. „Ich möchte mich noch einmal bei diesen Jungs bedanken, die jahrelang so gut mitgezogen haben.“ Felix Neumann nimmt sich eine Fußballauszeit, Jonas Holtkamp wechselt zum Verbandsligisten nach Malchow.

Auch auf der Trainerbank gibt es Bewegung, genauer gesagt einen Austausch. Tobias Arnhold, der über Jahre die zweite Mannschaft betreut hat, wird Reno Sahm unterstützen. Dessen bisheriger Co, Jan Kaltenstein, übernimmt im Gegenzug zusammen mit Thomas Müller das Kreisliga-Team.

Die Gegner in der Saison 2020/21 sind zum größten Teil alte Bekannte. Einzig Aufsteiger SFV Nossentiner Hütte fällt da etwas aus der Rolle. Die Struktur der Landesliga hat sich allerdings verändert. Der Landesfußballverband hat sich entschieden, die 34 Teams, die auf Grund der coronabedingten Sondersituation für die Landesliga spielberechtigt sind, auf drei Staffeln aufzuteilen – Nord, Ost (jeweils 11 Teams) und West (12 Teams). Die Lübzer gehen in der West-Staffel auf Torejagd und peilen einen Platz im guten Mittelfeld der Tabelle an.

Quelle: SVZ

Autor: ric127