Site Loader

ADRESSE

Schützenstraße 34 | 19386 Lübz

Zwar fehlte im Landesliga-Duell des Lübzer SV gegen die SpVgg Cambs-Leezen beim 0:0 das Salz in der Suppe. Aber besonders die zweite Halbzeit war alles andere als langweilig.Am Ende waren beide Seiten mit dem einen Punkt zufrieden. Auch wenn die Lübzer zum Ende zum Ende hin dem Siegtreffer ziemlich nahe waren. „Ich kann damit gut leben“, sagt Remo Sahm. „Gut ist, dass wir mal wieder hinten die Null gehalten haben“, schiebt der LSV-Coach nach. Damit überwintern die Lübzer in der Staffel West auf dem dritten Tabellenplatz vor der SpVgg Cambs-Leezen.

In den ersten 20 Minuten passierte auf dem Lübzer Harbig-Sportplatz relativ wenig. Es gab kaum Torraumszenen. Nach gut einer halben Stunde hatten die Gäste zwei dicke Chancen. Erst trafen sie aus spitzem Winkel nur die Querlatte des Lübzer Toren. Kurz danach reagierte Sebastian Lehsten zwischen den Pfosten großartig bei einem Schuss aus Nahdistanz und bewahrte den LSV vor einem Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern die bessere Spielanlage. Und schon wurde es vor dem Leezener Tor interessant. Ein Schuss von Kay-Christoph Lübbe strich knapp am Pfosten vorbei (52.) und kurz darauf, bei einem Getümmel im Fünfmeterraum, konnten sich die Gäste gerade noch so befreien. Cambs-Leezen blieb aber bei Kontern gefährlich. So wie in der 58. Minute, als Florian Siewert im letzten Moment klärte. Die Schlussviertelstunde war eine klare Sache der Lübzer, die noch zwei, drei richtig gute Tormöglichkeiten liegen ließen.

Text/Bild: SVZ

Autor: ric127