Site Loader

ADRESSE

Schützenstraße 34 | 19386 Lübz

Der 3:2-Sieg des Lübzer SV beim Hagenower SV vertreibt die ärgsten Abstiegssorgen bei den Lübzern. „Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir das noch vergeigen“, ist sich Remo Sahm sicher, dass die 29 Punkte zum Verbleib in der Landesiga reichen. Großen Anteil am Sieg in Hagenow hatte ohne Zweifel André Ohlrich. „Er hat zwei Treffer vorbereitet und einen selbst gemacht“, lobte der Coach seinen Stürmer, der auch Vereins-Chef des Lübzer SV ist.

Ebenfalls entscheidend für den Dreier war LSV-Keeper Carl Christian Koenig. Er parierte in der 74. Minute einen Elfmeter. Da führte der Lübzer SV mit 3:2. Koenig hielt den Sieg fest. Das 1:0 der Hagenower kam mit Unterstützung von LSV-Defensivmann Patrick Kube zustande. Der Schuss des Hagenowers wurde beim Abwehrversuch zur unhaltbaren Bogenlampe. Doch den Gegenangriff schloss Ohlrich zum 1:1 ab. Kurz nach der Pause legte Ohlrich quer, Noah Schneider musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Auch nach dem 2:2 hatten die Lübzer eine Antwort parat. Ohlrich bediente präzise den einlaufenden Jan Lübbe, der den dritten LSV-Treffer markierte.

Text: SVZ

Autor: ric127