Site Loader

ADRESSE

Schützenstraße 34 | 19386 Lübz

Es war ein schweres Stück Arbeit. Aber es hat sich für den Lübzer SV gelohnt. Einen 2:1-Erfolg gab es im Spitzenspiel gegen die U23 des FC Mecklenburg Schwerin. Damit klettert der Lübzer SV auf den zweiten Tabellenplatz. „Jetzt können wir nächste Woche ohne Druck beim Tabellenführer antreten“, so ein letztlich zufriedener Lübzer Trainer Remo Sahm. Seine Jungs bereiten sich in dieser Woche nahtlos auf das nächste Spitzenduell beim SFV Nossentiner Hütte vor. „Wir haben nach dem FCM-Spiel schon mal auf den Klassenerhalt angestoßen“, ist sich der LSV-Coach sicher, dass das Saisonziel vier Spieltage vor Ligaschluss eingetütet ist.

Das Duell gegen die Schweriner U23 begann gar nicht nach dem Geschmack der Gastgeber. Nach drei Minuten hieß es schon 0:1. Jan Deters stocherte den Ball aus dem Gewühl heraus ins Netz. Nach gut einer halben Stunde waren die Lübzer im Spiel. Florian Schwarz und André Ohlrich prüften den Schweriner Schlussmann. Ohlrich leitete kurz vor der Halbzeit mit einem punktgenauen Pass auf Sven Sawatzki den Ausgleich ein. Der Lübzer ließ mit einem Heber zum 1:1 FCM-Keeper Till Meyer keine Abwehrchance.

„Nach der Pausenanalyse hat die Mannschaft ein ganz anderes Gesicht gezeigt“, so Remo Sahm. Die Lübzer waren am Drücker, hatten gute Freistoßmöglichkeiten.

„Das Siegtor lag in der Luft“, erinnerte sich Sahm. Das besorgte einmal mehr André Ohlrich, der sich nach einem guten Pass aus dem Mittelfeld am Torwart vorbeimogelte und zum 2:1 einschob (80.)

Text/Bild: SVZ

Autor: ric127