Site Loader

ADRESSE

Schützenstraße 34 | 19386 Lübz

Der Lübzer SV verlor am letzten Spieltag der Landesliga bei der SpVgg Cambs-Leezen mit 0:1 und beendet die Saison auf dem dritten Tabellenplatz.
Das Duell entwickelte sich wie schon das Hinspiel zu einem Sommerkick. „Ich nehme die Niederlage auf meine Kappe“, so Remo Sahm. Er hatte in der Schlussphase entschieden, Florian Siewert aus der Defensive nach vorn zu holen. „Ich hatte einfach keinen Bock auf ein erneutes 0:0“, begründete der LSV-Coach seine Entscheidung mit einem Augenzwinkern. Leezen nutzte in der 83. Minute eine Fehlerkette der Lübzer im Mittelfeld. John Nebel netzte aus elf Metern zum Siegtreffer der Gastgeber ein.

Robert Oldenburg hatte in der 90. Minute noch eine gute Chance auf den Lübzer Ausgleich. Es blieb aber beim Cambs-Leezener Sieg, was den Gästen ohnehin nicht weh tat. Zeitgleich gewann der PSV Wismar gegen den Verfolger SG 03 Ludwigslust/Grabow, sodass sich in der Reihenfolge an der Tabellenspitze nichts mehr änderte. „Hätte mir jemand vor der Saison gesagt, dass wir Dritter werden, hätte ich das sofort unterschrieben“, urteilte Remo Sahm.

Spieler und Trainerstab können die Spielzeit als erfolgreich abhaken. Zudem sorgte André Ohlrich noch dafür, dass er mit elf Toren Zweiter der Torschützenliste der Staffel West ist. Sieger ist mit einem Treffer mehr der Plater Christoph Rekitte.
Neben dem Trainer gibt es im Lübzer Team nur einen Akteur, der jedes Punktspiel dabei war, Noah Schneider. „Er ist bei jedem Training dabei und das immer mit vollem Einsatz“, lobte Remo Sahm den 19-Jährigen. Schon wegen der Fahrerei. Der Mittelfeldspieler studiert in Rostock Lehramt.
Die Gedanken der Lübzer Verantwortlichen sind nun schon auf die kommende Saison gerichtet. „Ich denke mal, am 1. Juli starten wir ins Training“, so Trainer Remo Sahm.

Text/Bild: SVZ

Autor: ric127